Projekt bienen-naturliebe.de

Monatsbetrachtungen

DAS BIENENJAHR 2021/2022

August 2021

Das Bienenjahr beginnt anders als das Kalenderjahr im August mit der Vorbereitung des Bienenvolkes auf den kommenden Winter. Die Tracht ist eingetragen und die letzte Honigernte der Sommertracht bereits Ende Juli abgeschlossen. Nach der letzten Ernte erhalten die Bienen einen ersten Teil ihres Winterfutters, Dieses wird von den Bienen eingelagert und in den Waben verdeckelt, damit es für den kommenden Winter zur Verfügung steht.

Das Trachtangebot in Ostholstein ist im August sehr begrenzt und besteht nur noch aus wenigen Blühpflanzen. Die Aktivität der Bienenvölker lässt deutlich nach und es wird langsam ruhiger an den Bienenständen.

Anfang August erfolgt die erste Kontrolle des Varroadrucks und die erste Behandlung mit Thymol, Eukalyptusöl, Menthol und Kampfer. Zum Teil werden die Völker geteilt Dadurch entsteht in beiden Volksteilen ein kurzes brutfreies Fenster, in dem anstelle der aggressiven 60 %-igen Ameisensäure eine schonende Behandlung mit nur 3,5 %-iger Kleesäure (natürlicher Bestandteil auch im Rhabarber) möglich ist, um den Varroadruck um bis zu 95 % zu senken. In dem Volksteil ohne Königin, ziehen die Bienen eine neue Weiselzelle heran, aus der nach 16 Tagen eine Jungkönigin schlüpft. Ca. 7 Tage später begibt sich diese Jungkönigin auf ihre Hochzeitsflüge und beginnt kurze Zeit danach mit dem Eierlegen. Ein neues Bienenvolk ist entstanden.

Im Laufe des August 2021 haben unsere Bienenvölker weiteres Futter erhalten und zum Ende des Monats bereits einen Großteil des erforderlichen Winterfutters eingelagert. 

September 2021

Anfang September 2021 zeigte sich das Wetter nach einem sehr durchwachsenen Sommer noch einmal von seiner guten Seite, auch wenn die Tageshöchstwerte kaum mehr als 20 Grad erreichten.  

Die Bienen finden jetzt kaum noch nektarspendende Blühpflanzen. Nur der Efeu blüht jetzt mit unscheinbaren Blüten, die aber reichlich gelben Pollen und auch noch Nektar spenden.

Jetzt sind die Bienen auf die Blühstreifen angewiesen, die jetzt noch in voller Pracht blühen.

Die Wintereinfütterung wird Ende September abgeschlossen. Alle Völker haben ihr Zielgewicht erreicht und können sich jetzt auf den Winter vorbereiten. Der Flugverkehr an den Fluglöchern nimmt deutlich ab. Mit einem kurzen Blick in die Völker wird noch einmal geprüft, ob eine Königin vorhanden und wohl auf ist und ob die Völker stark genug für den kommenden Winter sind. Außerdem wird noch einmal geprüft, ob die Varroamilbe zur Gefahr für das Überleben der Völker im Winter werden kann.

Oktober 2021

Nach dem Ende der Einfütterung werden die Futtergeschirre entfernt. Vor den Fluglöchern werden Mäusegitter angebracht, damit keine ungebetenen Gäste eindringen, gegen die sich die Bienen in ihrer Wintertraube nicht verteidigen können.

Es kehrt langsam Ruhe ein. Die Bienenvölker werden jetzt nicht mehr geöffnet.

Für den Imker beginnt jetzt ebenfalls die ruhigere Jahreszeit, in der das Material kontrolliert und für die nächste Saison vorbereitet wird. Alte Waben werden eingeschmolzen und das Wachs geklärt.

Projekt

bienen-naturliebe.de

Kontakt

Imkereien Drenckhahn & Schalla GbR 
Lindenallee 57

D-23714 Bad Malente
info@bienen-naturliebe.de